Herbst in München

Bunte Blätter und ein strahlend blauer Himmel. Der Oktober 2019 liegt wettermäßig wieder einmal goldrichtig! Es ist also gar nicht nötig, in die Berge zu fahren, denn auch in der Großstadt läßt sich diese wunderbare Jahreszeit prima genießen. Hier einige Tipps für einen perfekten Herbsttag in München.

Westpark
Der Westpark wurde 1983 anläßlich der Internationalen Gartenbauausstellung angelegt. Die vielen Laubbäume liefern im Herbst eine sehenswerte Verwandlung. Besonders schön ist es rund um die Nepalesische Pagode im westlichen Teil des Parks. Das Café Gans am Wasser (direkt am Ufer des Mollsees im Ostteil) bietet leckere Speisen und Getränke und man kann auch nach Sonnenuntergang noch schön draussen sitzen. (U-Bahnstation: Westpark)

Weiterlesen

Schlittschuhe raus!

schlittschulaufen-kinder-muenchenSeit heute könnt Ihr im Eislaufzentrums Ost unter freiem Himmel Eure Runden drehen. Wegen technischer Probleme war die Eislaufbahn noch nicht nutzbar. Da mussten die Schlittschuhfans die letzten Wochen auf andere Sportstätten in der Stadt ausweichen: das Eislaufzentrum West in Pasing und das Prinzregentenstadion hatten die Saison bereits eröffnet.

Weitere Eislaufbahnen findet Ihr im Eissportzentrum Olympiapark, Münchner Eiszauber auf dem Karlsplatz/Stachus (auch ab 23.11.), Grünwalder Freizeitpark. Auch in Erding, Dachau und Fürstenfeldbruck gibt es schöne Bahnen.

Ein Highlight wenn es tagelang unter Null Grad hatte: auf dem Schlosskanal in Nymphenburg Schlittschuh laufen (nur wenn das Eis freigegeben ist). Auch dort können Schlittschuhe ausgeliehen werden und für Glühwein und Kinderpunsch ist auch gesorgt.

Figurentheaterfestival im Herbst

Die Fans haben sich die Termine schon vorgemerkt: von 17. – 28. Oktober findet in München wieder  das Internationale Figurentheaterfestival statt.
Es wird ein Festival für die Sinne, das deutet zumindest schon das Motto mit: gefühl an.

Mit 31 Inszenierungen aus zehn Ländern präsentiert das Festival einen Querschnitt des zeitgenössischen Figurentheaters. Das Programm richtet sich an Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Familien. Hauptspielstätten sind das Münchner Stadtmuseum, die Schauburg, die Pasinger Fabrik und dasTheater HochX in der Au.

Blütenzauber in München

MagnolienbäumeWer Magnolien liebt sollte diese Woche unbedingt mal nach Haidhausen zum Maximilianeum radeln. Dort stehen zur Zeit alle Magnolienbäume in voller Blüte. Auch an vielen anderen Stellen der Stadt kann man bei bestem Wetter in ein wahres Blütenmeer eintauchen.

Weitere Tipps bietet die Magnolientour durch München …

Winter in der Stadt

Auch mitten in der Stadt kann man den Winter genießen.

Wenn es genug Schnee hat können die Schlitten aus dem Keller geholt werden und auf geht’s zu einem der zahlreichen Schlittenberge. Die meisten Hügel sind zwar nicht allzu hoch aber für Kinder bieten sie doch einen großen Spaß – und auch für so manchen Erwachsenen. Ob in den Englischer Garten zum Monopteros oder zur langen Piste im Ostpark – alle Rodelbahnen sind auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Hier eine Übersicht über die Münchner Schlittenberge >>

München hat auch Eisläufern einiges zu bieten. Im Stadtgebiet und gut zu erreichen sind folgende Bahnen: Eissportzentrum Olympiapark, Eiszauber am Stachus, München Ost, Prinzregentenstadion. Auch im Grünwalder Freizeitpark gibt es eine Eislaufbahn. Schlittschuhe kann man überall vor Ort ausleihen.

Sonntags im Museum

Museum MünchenViele Museen in München verlangen sonntags keinen Eintritt oder vergünstigen ihre Eintrittsgelder. Auch wenn in den meisten Museen für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr frei sind – für Familien kann der Sonntag dann doch zu einem sehr günstigen Ausflug werden.

Sonntags für einen Euro ins Museum – dieses Angebot gilt für die Pinakotheken, das Museum Mensch und Natur, die Glyptothek und die Galerie Schack. Auch die Archäologische Staatssammlung, das Ägyptische Museum, das Museum Fünf Kontinente und die Staatliche Münzsammlung sind an diesem Tag für je einen Euro zu besichtigen.

Tipp: die Krippenausstellung im Keller des Bayerischen Nationalmuseums ist vor allem in der Weihnachtszeit ein Highlight.

Isarinselfest 2017

Isarinselfest 2017Am Freitag um 18.00 Uhr startet das diesjährige Isarinselfest. Zwischen der Ludwigs- und Maximiliansbrücke wird auf sechs Bühnen ein vielseitiges und kostenloses Kulturprogramm mit viel Musik geboten.

Dazwischen tummeln sich bis Sonntag abend Gaukler, Clowns und Akrobaten.

Auch für Kinder und Jugendliche wird viel geboten: Ninas Kindertattoo-Stube, Sprayer-Aktion und Breakdance-Battle auf der Bühne am Vater-Rhein-Brunnen.

Am Samstag lohnt ein Abstecher in die Lukaskirche: dort präsentiert sich der Gospel-Chor. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt. Das ausführliche Programm ist auf der Website zu finden: www.isarinselfest.de

 

Sonderausstellung rund um das Fahrrad

FahrradausstellungKarl Friedrich Freiherr Drais von Sauerbronn, besser bekannt als Karl Drais erfand vor 200 Jahren eine Laufmaschine mit zwei Rädern – den Vorläufer des Fahrrads.

Das Verkehrszentrum des Deutschen Museums (U-Bahn U4/U5 Schwanthalerhöhe) widmet diesem Jubiläum eine sehenswerte Sonderausstellung:

Balanceakte – 200 Jahre Radfahren startet mit den Sommerferien am 28. Juli 2017 und ist bis 22. Juli 2018 zu sehen.

Am Wochenende nach der Eröffnung bietet das Verkehrszentrum Sonderführungen durch das Kuratorenteam. Termine: 29. Juli 2017, jeweils um 11, 13 und 15 Uhr und 30. Juli 2017, jeweils um 11, 13 und 15 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

München startet in die Freibadsaison

Freibadsaison MünchenEndlich ist das Wetter passend für einen sonnigen Beginn der Freibadsaison. Das Schyrenbad hat bereits seit 29.4. seine Pforten geöffnet. Am letzten Samstag konnte man auch im Dante-Freibad das erste Mal in diesem Jahr die Sonne genießen – diese hatte allerdings ab Sonntag wieder eine große Pause eingelegt.

Am 13.5. starten nun Ungererbad, Michaeli-Freibad, Freibad West und Prinzregentenbad in die Sommersaison. Etwas später, ab dem 20.5. öffnen dann auch das Bad Georgenschwaige und das Naturbad Maria Einsiedel die Tore.

Tolle Neuerung in diesem Jahr: die Bäder haben täglich bis 19 Uhr offen. Wenn es mindestens 25 Grad warm ist und nicht regnet, dürfen die Besucher sogar bis 20 Uhr in den Bädern bleiben. Dafür sind die Freibäder morgens von Montag bis Donnerstag erst um 10 Uhr zugänglich. Freitag, Samstag und Sonntag wie gewohnt um 9 Uhr.

Wer eher Lust auf Baden im See hat – München hat auch einigen Badeseen zu bieten. Die meisten sind bequem mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.